Komplementäre Krebs-Therapie

Komplementäre-Krebs-Therapie.jpg

Die Diagnose Krebs ist zunächst immer ein Schock: Jeder kennt „Horrorgeschichten“, die sich um diese Erkrankung ranken, und jeder kennt jemanden, der jemanden kennt, der...

 

Wir wollen diese schwerwiegende Erkrankung nicht verharmlosen, aber wir möchten Ihnen Mut machen. Krebs ist eine Krankheit, die in bestimmten Fällen heilbar ist, und Krebs ist eine Krankheit, mit der man sich „arrangieren“ kann – wenn man sich der Herausforderung stellt.

 

Der Krebs wurde von Ihrem Körper hervorgebracht und nur Ihr Körper ist in der Lage, ihn zu beseitigen. Es hat deshalb wenig Sinn, „Krieg“ gegen den eigenen Organismus zu führen. Im Gegenteil, Sie brauchen jetzt körperlich und seelisch viel Kraft, und wir wollen Ihnen helfen, diese wiederzuerlangen, um gemeinsam mit Ihnen Ihren ganz persönlichen Weg zu finden.

 

Die Komplementäre Krebs-Therapie ist eine naturgemäße, biologische Behandlungsmethode. Sie wird als Ergänzung zur Schulmedizin (Operation, Strahlen- und Chemotherapie) eingesetzt. Wichtig für die Wirksamkeit der Behandlung ist, dass Sie die volle innere Bereitschaft mitbringen und sämtliche Empfehlungen (Ernährung, Medikamenteneinnahme etc.) strikt befolgen.

 

Die Komplementäre Krebs-Therapie kann bereits vor der Operation angewendet werden bzw. die Bestrahlung oder Chemotherapie begleiten. Dadurch wird die Verträglichkeit der schulmedizinischen Behandlung verbessert.

Welche Grundsätze gelten für die ganzheitliche Therapie Krebskranker und Krebsgefährdeter

Nach Windstosser gelten folgende Grundsätze:

  • Krebs ist keine örtliche Erkrankung.
  • Ein vollkommen Gesunder kann nicht an Krebs erkranken.
  • Die Entfernung der Geschwülste ist wichtig, bedeutet jedoch nicht die Beseitigung der Geschwulstkrankheit.
  • Die ganzheitliche Therapie umfasst alle Maßnahmen, die
      - der Beseitigung des Tumormilieus,
      - der Wiederherstellung optimaler Stoffwechselverhältnisse und
      - der Aktivierung der körpereigenen Abwehrfunktion gegen die noch vorhandenen Krebszellen dient.
  • Die schulmedizinischen Erfolge werden auf diese Weise stabilisiert, vertieft und bedeutend verbessert.

 

Welche ganzheitlichen Therapien stehen zur Verfügung?

  • Störfeldbeseitigung
  • Ernährungsumstellung
  • Mikrobiologische Darmtherapie
  • Mikronährstoff-Therapie
  • Misteltherapie
  • Enzymtherapie
  • Hyperthermie
  • Antioxidantien (Vitamine, Spurenelemente, Enzyme, Gluthation, Melatonin)
  • Aktivierung körpereigener Abwehrkräfte (z. B. durch Thymustherapie, Eigenblut, Echinacin)
  • Entspannungsbehandlung
  • Psychotherapeutische Behandlung und Stressmanagement

Welche Wirkung hat die Komplementäre Krebs-Therapie?

Nach unserer langjährigen Erfahrung sind bei der Komplementären Krebs-Therapie folgende Wirkungen zu erwarten:

  • Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Anhebung des Allgemeinbefindens
  • Vermeidung der „Fatigue“, einer unerwünschten Begleiterscheinung von Chemo- und Strahlentherapie
  • Besserung der Laborwerte
  • Reduzierung von Schmerzmitteln
  • Minderung der Nebenwirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung

 

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Ein Teil der erforderlichen Arzneien kann dem Körper nur in Form von Spritzen bzw. Infusionen zugeführt werden. Die Ernährungsumstellung, Einnahme von Enzymen, Vitaminen, Mineralstoffen oder anderen Medikamenten kann nach Plan von Ihnen durchgeführt werden. Andere Therapien, wie z. B. die Ozontherapie, müssen in der Praxis erfolgen.

 

Vor Beginn der Therapie wählen wir die entsprechenden Verfahren individuell aus.

 

Wenn Sie die Komplementäre Krebs-Therapie durchführen möchten, rufen Sie uns bitte an. Sie erhalten dann schnellstmöglich einen Termin für ein ärztliches Gespräch, um dann sofort mit der Therapie beginnen zu können.