Bioresonanztherapie

Bioresonanztherapie.jpg

Kennen Sie diese Symptome?

Juckreiz, Ekzeme, tränende Augen oder Atemnot – immer mehr Menschen zeigen unangenehme Reaktionen auf Dinge, die ihnen früher vielleicht gar nichts ausgemacht haben. Pollen, Milben, Tierhaare, Hilfsstoffe in Nahrungsmitteln und vieles mehr können Allergien auslösen. Für die Betroffenen beginnt oft ein jahrelanger Leidensweg, da normalerweise zuerst unbekannt ist, was die Beschwerden auslöst. Aber auch andere Krankheitsbilder wie Hormon- und Stoffwechselstörungen, Schmerz- und Erschöpfungszustände und vieles mehr können die unterschiedlichsten Beschwerden auslösen.

 

Medikamente bekämpfen oft nur die Symptome und nicht die Ursache der Beschwerden, zudem können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Wenn Sie wissen möchten, wo die Ursachen für Ihre Leiden liegen, empfehlen wir Ihnen die Diagnose und Behandlung mit der Bioresonanzmethode. Dieses Verfahren hilft gleichzeitig, den Körper zur Selbstheilung zu aktivieren.

Was ist die Bioresonanzmethode?

Bestimmt kennen Sie die Schwingungsmuster von Herzströmen und Hirnwellen, die mit EKG und EEG aufgezeichnet werden. Außer diesen gibt es, der Bioresonanz-Theorie zufolge, noch sehr viele andere Rhythmen im Körper. Wenn im Organismus eine Schädigung des Milieus vorliegt, z. B. durch Fehlernährung, Stress, Schadstoffbelastungen usw., kann der Körper aus dem Gleichgewicht geraten. Er ist dann unter Umständen nicht mehr in der Lage, den stets vorhandenen Viren, Bakterien, Schwermetallen und Umweltgiften zu widerstehen. Schadstoffbedingt kann es zu Störschwingungen und somit zu Fehlsteuerungen und Fehlfunktionen kommen, woraus wiederum Krankheiten und Allergien entstehen können.

Wie wirkt die Bioresonanztherapie?

Mit einem speziellen Bioresonanzgerät messen wir Ihre vom Körper ausgesendeten Schwingungen. Sollte Ihr Körper unregelmäßige Schwingungen abstrahlen, so können wir dadurch Rückschlüsse auf eventuelle Erkrankungen ziehen. Darüber hinaus kann das Gerät Gegenschwingungen herstellen, die die krankhaften Schwingungen im Körper abschwächen, oder sie bestenfalls löschen. Damit werden Fehlsteuerungen korrigiert.

Die Anzahl der Behandlungen ist von der Erkrankung abhängig. In manchen Fällen spüren die Patienten schon nach zwei bis drei Sitzungen eine Besserung. Bei chronischen Erkrankungen ist eine längere Therapiezeit zu veranschlagen.

 

Anwendungsgebiete

Wir setzen die Bioresonanzmethode bei folgenden Beschwerden ein:

  • Allergien jeder Art, wie z. B. Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis, Hausstauballergie, chronischen Hautausschlägen
  • Bronchitis, chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Chronische Schmerzen des Bewegungsapparates, wie des Rückens und der Gelenke
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Magen-Darmbeschwerden: Blähbauch, Reizdarmsyndrom
  • Stoffwechselstörungen: Erschöpfungszustände, Haarausfall
  • Raucherentwöhnung

 

Die Bioresonanztherapie ist noch nicht in das Leistungsprogramm der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen worden. Deshalb wird diese individuelle Therapie nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

 

Wenn Sie sich Fragen, ob Ihnen die Bioresonanztherapie helfen kann, können Sie mich jederzeit ansprechen. Ich erstelle Ihnen gerne ein individuelles Therapiekonzept.